Kompetent & Persönlich

Hagor Inbox Digital Signage Serie – passgenaue Indoor-Gehäuse für Bildschirme 55-57″

Hagor Inbox Digital Signage Serie – passgenaue Indoor-Gehäuse für Bildschirme 55-57″
*
inkl. 19% MwSt.

Versandlaufzeit ca. 1-3 Tage
100% persönliche Beratung
Ich werde mich um Ihr Anliegen kümmern
Detlev Kohlmann
0221 58834 7
Beschreibung

Hagor Inbox Digital Signage Serie – passgenaue Indoor-Gehäuse für Bildschirme 55-57″

  • für Bildschirme 55-57″
  • Landscape und Portrait-Ausrichtung möglich
  • inkl. VESA-Universalaufnahme mit max. VESA 600 x 400 mm
  • maximale Traglast 40 kg
  • Farbe: schwarz, pulverbeschichtet
  • Inkl. Be- und Entlüftung
  • inkl. TV-Montageplatte
  • verdeckte Kabeleinlässen auf der Rückseite des Gehäuses
  • Sondergrößen und weitere RAL-Farben auf Anfrage

Inbox Digital Signage Serie – passgenaue Indoor-Gehäuse

Passgenaues Indoor-Gehäuse in verschiedenen Größen – optional auch mit ESG-Schutzglas.

Präsentationssysteme haben inzwischen sehr viele Anwendungsbereiche. Ein Schutzgehäuse bietet sich dabei an, um Schäden an empfindlicher Medientechnik zu vermeiden. Bildschirme zwischen 32″ und 65″ können in der Inbox Digital Signage Serie sicher untergebracht werden. Sondergrößen können ebenfalls, auf Anfrage, berücksichtigt werden.

Qualitativ hochwertige Materialien und eine sorgfältige Verarbeitung sorgen für ein stabiles, passgenaues Endprodukt. Ein leichter Zugang zur verbauten Technik für Wartung und Service wurde bei der Konstruktion ebenso berücksichtigt wie die Be- und Entlüftung, ein rückseitiger Kabeleinlass oder die Möglichkeit zur Tiefenjustage des Bildschirms.

Die Gehäuse sind standardmässig schwarz pulverbeschichtet – weitere RAL-Farben sind aber auf Anfrage erhältlich.

Optional kann die Inbox mit 6 mm starkem ESG-Schutzglas und/oder mit einer Halterung für einen Mini-PC ausgestattet werden.

Dokumente
Weiterempfehlen
Technische Daten
Persönlicher Ansprechpartner
Ihr persönlicher Fachplaner
100% persönliche Beratung
0221 58834 7
Ich werde mich um Ihr Anliegen kümmern
Detlev Kohlmann