Photokina 2018 - Beamer für Fotos | visunext Blog

Photokina 2018 – Beamer für Fotos

epson_eh-tw6800
Epson EH-TW6800 – Einstieg ins High-End Heimkino
13.09.2016
Optoma HD27 – Neuer 3D Heimkino Einsteiger
26.09.2016


Heute startet die Photokina 2016 in Köln. Als eine der größten Messen zum Thema Fotografie stehen natürlich die Kameras im Rampenlicht der Veranstaltung. Allerdings ist ein Foto später natürlich nur so gut, wie das Medium mit dem Sie es anzeigen, sprich ein Bildschirm oder ein Beamer.

Fotoprojektion im Wandel der Zeit

Über die letzten Jahrzehnte hinweg hat sich die Projektion von Fotos spürbar gewandelt. Noch vor nicht allzu langer Zeit wurden die Bilder zu Dias aufbereitet und mit einem Diaprojektor wiedergegeben. Der Vorteil eines Diaporjektors gegenüber einem älteren Beamer lag klar auf der Hand, die Auflösung. Ein Dia war nicht an Pixel gebunden und zeigte keine Raster in der Vergrößerung. Dies war ein ausschlaggebender Punkt, lange Zeit auf die Dia-Projektoren zu setzen. Nicht zu vergessen, der Diaprojektor war, wie seinerzeit die Kameras, auf analoger Basis unterwegs. Heute, wo Fotografen, seien es Hobbyfotografen und Profis, zur Digitalfotografie übergegangen sind, ist die Wandlung des Digitalen Bildes hin zum Dia ein wenig umständlicher geworden. Daher setzen nun immer mehr Fotografen auf einen Beamer.

Projektoren für Fotos

Bei einem Beamer für Fotos spielen unterschiedliche Gesichtspunkte eine Rolle. Neben der Auflösung ist ebenso die Technologie ausschlaggebend. Und der Preis spielt natürlich ebenfalls eine nicht unwichtige Rolle.

Technologien

Bei der Wahl der Technologie sind zwei Technologien Federführend bei der Darstellung von Fotos. Auf der einen Seite wären hier die LCD Beamer, auf der anderen Seite die LCOS Beamer. Beide Arten sorgen für eine natürliche Farbwiedergabe, damit die Projektion des Fotos naturgetreu wie möglich erscheint.

LCD

Der LCD Beamer bietet gegenüber den LCOS Projektoren den Vorteil, dass er zu einem günstigeren Preis zu bekommen ist. Somit können Sie sich als Einsteiger in Foto-Welt ebenso einen Projektor leisten, wie der Profifotograf. Der Nachteil des LCD Projektors gegenüber dem LCOS Projektor ist die eher auffälligere Rasterung der Auflösung. Wenn Sie allerdings einen Projektor mit Full HD oder WUXGA Auflösung kaufen, wird dieser Punkt fast relativ.

Inzwischen sind, je nachdem wo die Projektoren seitens ihrer Lichtleistung eingesetzt werden, verschiedene Preiskategorien bei den WUXGA oder Full-HD LCD Projektoren. Diese möchten wir Ihnen in einer späteren Auswahl vorstellen.

LCOS

Neben der LCD Technologie ist die LCOS Technologie die bewährteste Technologie für Fotoprojektionen. Dies liegt mit daran, dass sie aus dem Hause Canon stammt. Da der japanische Hersteller von hochwertigen Fotokameras und Objektiven natürlich daran interessiert ist, dass die Fotos die mit seinen Kameras gemacht wurden genauso gut wiedergegeben werden, wundert es nicht, dass er in diesem Bereich führend ist.
Dies hat allerdings seinen Preis. Während ein LCOS Beamer der XEED Serie in einem Preissegment um 2500 Euro beginnt, ist eine Canon Kamera für Fotografie-Einsteiger eher erschwinglich. Allerdings müssen wir dazu sagen, ist der Canon Projektor sein Geld wert, wenn er sich preislich eher im Bereich der gehobenen Hobbyfotografen sowie den Profifotografen bewegt. Wer sich länger mit dem Thema Fotografie beschäftigt, wird die Problematik der höheren Preise bei hochwertigen Kameras und Objektiven kennen, die sich hier 1:1 auf die Projektoren umlegen lässt. Für weniger Geld erhalten Sie aktuell eine vernünftige Kamera, allerdings geht es noch besser. Ebenso ist es bei den Canon XEED Projektoren mit LCOS Technologie. Wenn Sie also auf eine hochwertige Projektion Wert legen, die stärker in die Richtung der Vergleichbarkeit mit der Qualität eines Dias geht, ist ein Canon XEED Projektor erste Wahl. Später möchten wir Ihnen hiervon ein paar Geräte vorstellen.

Auflösung

Neben der Technologie spielt ebenso die Auflösung eine Rolle. Da ein Dia, wie zuvor erwähnt, eigentlich keine Auflösung hat, ist sie bei einem Beamer möglichst hoch anzusetzen. Natürlich könnten wir jetzt direkt noch das Thema 4K-Beamer anschneiden, worauf wir auf Grund der hohen Preisklasse erst einmal noch Abstand nehmen möchten.

Full-HD

Die Full HD Auflösung hat sich in den letzten Jahren verstärkt zur Standard Auflösung entwickelt. Da neben den Projektoren viele Notebooks ebenfalls mit einem Full-HD Panel ausgestattet sind, harmonieren sie natürlich ebenfalls mit den aktuellen Rechnern. Ebenso finden Sie sie im Heimkino, wo sie heute die Standardauflösung ist. Mit den 1920 x 1080 Pixeln ist sie zwar noch weit entfernt von den hohen Megapixel-Zahlen der DSLR Kameras, allerdings wird das Foto in diesem Fall “nur” projiziert und nicht gedruckt. Häufig wird die Qualität des Fotos an der Zahl der Megapixel festgemacht, was allerdings nicht ausschließlich ein ausschlaggebender Qualitätsfaktor ist. Neben der Betrachtung von Fotos bietet sich die Auflösung ebenfalls für Heimkinoabende und Fußballnachmittage an.

WUXGA

Die WUXGA Auflösung gewinnt immer mehr an Bedeutung. Sie arbeitet mit 1920 x 1200 Bildpunkten und bietet somit auf der vertikalen Achse noch mehr Pixel. In einigen Fotobereichen ist dies entscheidend. Daher setzt zum Beispiel Canon verstärkt auf die WUXGA Auflösung bei den XEED Projektoren. Da die Full HD Auflösung in ihr aufgeht, lassen sich WUXGA Projektoren für die gleichen Anwendungen nutzen wie Full-HD Beamer. Egal ob für Fotopräsentationen, Heimkino oder Sportübertragungen. Bei Videodarstellungen wird ein kleiner schwarzer Rand über und unter dem Bild dargestellt, da die WUXGA Auflösung im 16:10 Format arbeitet, während das Film / TV Bild in 16:9 ausgestrahlt wird.

4K

Wie etwas weiter oben angesprochen, möchten wir die 4K Auflösung (4096 x 2160 Pixel) auf Grund der hohen Kosten noch außen vor lassen. Natürlich sind Projektoren wie der Canon XEED 4K500ST oder der Sony VPL-VW550ES (der zwar eher dem Heimkinosegment zuzuordnen und bei dunklen Räumen sinnvoll ist) erhältlich, jedoch liegen diese in Preissegmenten jenseits der 10.000 Euro. Es bleibt abzuwarten, ob zur nächsten Photokina erschwinglichere Modelle zu bekommen sind.

Kontrast

Dem Kontrast wird bei der Darstellung von Bildinhalten ein nicht unwesentlicher Anteil an der Bildqualität zugesprochen. Allerdings ist bei den Projektoren zu erwähnen, dass der Kontrast bei den unterschiedlichen Technologien auf unterschiedliche Art ermittelt wird. Daher ist seine Aussagekraft in diesem Fall weniger bedeutsam. Ein Beispiel: Ein Canon XEED Beamer mit einem Kontrast von 2.000:1 klingt nach verhältnismäßig wenig. Vergleichen Sie ihn mit einem LCD Beamer mit einem Kontrast von 20.000:1 werden Sie allerdings keinen wirklichen Unterschied erkennen können. Daher ist der Kontrast bei einem Projektor für Fotos eher zweitrangig.

Anschlüsse

Damit die digitale Bildqualität, die Sie heute mit einer DSLR Kamera erzielen, optimal wiedergegeben wird, ist die Signalkette digital zuhalten. Bei der Zuspielung ist somit auf HDMI, DisplayPort, DVI-I bzw. eine DVI-D Schnittstelle zur Signalübertragung zu setzen.

Beamer für Fotos

Nun möchten wir Ihnen einige Projektoren Vorstellen, die für Fotografie Begeisterte und Profis interessant sind. Die Auswahl stellt natürlich nur einen kleinen Ausschnitt der für Fotos interessanten Projektoren dar und bietet dabei eine attraktive Auswahl für Einsteiger und Prof

epson_eb-u04
Epson EB-U04

Der Epson EB-U04 ist ein kompakter WUXGA Projektor, der für den multimedialen Einsatz konzipiert wurde. Dank der WUXGA Auflösung und der LCD Technologie bietet er gute Grundlagen für die Fotoprojektion.

epson_eb-1985wu
Epson EB-1985WU

Der Epson EB-1985WU bietet ebenfalls die WUXGA Auflösung sowie die LCD Technologie. Als Präsentationsprojektor verfügt er über eine höhere Lichtleistung, was für die Projektion in helleren Räumen interessant ist. Hinzu kommt ein flexibles Objektiv.

 

panasonic_pt-vz575ne
Panasonic PT-VZ575N

Der Panasonic PT-VZ575N ist ebenfalls ein LCD Projektor mit WUXGA Auflösung und stärkerer Lichtleistung. Er lässt sich somit ebenso in Räumen einsetzen, die sich weniger gut verdunkeln lassen. Hinzu kommt seine flexible Optik und ein vertikaler Lens-Shift, der die Aufstellung des Projektors vereinfacht und keine negativen Einflüsse auf die Bildqualität hat.

 

epson_eh-tw7300
Epson EH-TW7300

Der Epson EH-TW7300 ist in erster Linie ein Heimkino-Beamer und bietet Features, die in diesem Segment. Vom Grundsatz her arbeitet der LCD Projektor mit der Full-HD Auflösung, bietet allerdings die 4K-Enhancement Technologie von Epson, die ein 4K-Bild über eine Panelverschiebung generiert. Es ist zwar noch kein echtes 4K, es ist allerdings erkennbar. Hinzu kommt eine flexible Optik und Lens-Shift.

https://www.visunext.de/de/beamer/beamer-nach-marke/epson-beamer/epson-eh-tw7300-de.html

canon-xeed_wux500
Canon XEED WUX500

Der Canon XEED WUX500 bietet als LCOS Projektor die oben beschriebenen Vorteile. Dank seiner 5000 Lumen lässt er sich über das Wohnzimmer hinaus einsetzen, er bietet damit für viele Vortragsräume, wenn Sie zum Beispiel eine Fotopräsentation halten, eine vernünftige Lichtleistung. Hinzu kommt eine gute Zoom-Optik nebst Lens-Shift Funktion.

https://www.visunext.de/de/beamer/beamer-nach-marke/canon-beamer/canon-xeed-wux500-de.html

canon-xeed_wux450st
Canon XEED WUX450ST

Der Canon XEED WUX450ST bietet eine Besonderheit, eine Kurzdistanz-Optik, mit er besonders für kleinere Räume und kurze Projektionsabstände interessant ist. Für ihn gelten ebenfalls die Vorteile der LCOS Technologie. Neben der Short-Throw Optik bietet er eine Lens-Shift Funktion, die für einen Kurzdistanzbeamer eine Besonderheit ist.

https://www.visunext.de/de/beamer/beamer-nach-marke/canon-beamer/canon-xeed-wux450st-de.html

Fazit

Wir hoffen, wir haben Ihnen einen kleinen Einblick in die Welter der Foto-Beamer geben und hoffen, dass Sie hier Ihren nächsten Projektor für Fotos finden. Es ist möglich, dass auf der Photokina noch weitere, neue Projektoren präsentiert werden, die ebenfalls attraktiv für Fotografen sind. Wir dürfen gespannt sein. Und für die Zukunft bleibt natürlich ein Thema wie 4K nicht ausschließlich für Heimkinofans, sondern ebenso für Fotobegeisterte interessant. Aktuell finden Sie unter den vielen Projektoren eine gute Auswahl an Geräten, die Ihre Fotopräsentation zum Erlebnis machen!

 



Update: 
Photokina 2018 – aktuelle Beamer für Fotos

Es ist wieder soweit, die Photokina 2018 öffnet in dieser Woche ihre Türen für Fotografen, Hobbyfotografen und Fotobegeisterte.

Neben den eigentlichen Stars der Photokina, den Fotokameras, finden Sie natürlich in diesem Jahr wieder viele Hersteller von passendem Fotozubehör auf der Messe. Zu dieser Art von Zubehör zählen natürlich ebenso Projektoren. Beamer für Fotos werden immer beliebter, da Sie dank Ihnen ihre Fotos einem breiten Publikum präsentieren können.

Hersteller auf der Photokina 2018

Auf der Photokina 2018 sind drei Hersteller von Projektoren zu finden. Es handelt sich in diesem Fall um Canon, Epson und BenQ. Allerdings ist seitens Canon nicht abzusehen, ob die Canon XEED Projektoren, die sich hervorragend für die Fotoprojektion eignen, ihren eigenen Bereich bekommen oder zur Präsentation der Canon Kameras dienen. Eine Besonderheit, die bei Canon auffällt, ist dass dort eine komplette Lösung zum Thema Foto geboten wird. Von der Kamera für die Fotografie bis zum Drucker, mit dem Sie ihre Fotos ausdrucken können bis hin zum Canon Beamer, mit das Foto einem breiten Publikum präsentiert wird. Dank der Kameratechnik liegt Canon hierbei einen Schritt vor Epson, die keine Fotokameras bauen.

Seitens Epson sind die Projektoren ein Teil der Photokina Ausstellung. Dank der natürlichen Farbwieder der 3LCD Technologie eignen sich die Epson Beamer für Fotografen, sei es im Hobby oder im Professional Bereich. Neben den Beamern stellt der japanische Hersteller insbesondere seine Drucker vor.

Und BenQ bietet neben seinen Projektoren eine Reihe hochwertiger Monitore an, die sich dank vieler Einstellungs- und Kalibrierungsmöglichkeiten optimal für Fotografen eignen. Seitens der Projektoren liefern besonders die Heimkinomodelle mit den RGBRGB Farbrädern eine natürliche Farbwiedergabe, die bei der Darstellung von Fotos von hoher Bedeutung ist.

Beamer für Fotografen – Highlights 2018

Neben den Projektoren der Hersteller, die auf der Photokina 2018 vertreten sind, finden Sie natürlich ebenso weitere Projektoren anderer Hersteller, die ebenfalls eine exzellente Bildqualität liefern und sich somit gut für die Projektion von Fotos eignen. Vergleichbar zu den Kameras, ist die Qualität häufig am Preis festzumachen. Sie finden natürlich bei den Projektoren für Fotografen Geräte, die trotz ihres günstigen Preises eine gute Preis / Leistung bieten. Daher möchten wir Ihnen ein paar Modelle in unterschiedlichen Preislagen aufzeigen, die sich gut für die Projektion von Fotos eignen.

Foto Beamer bis 1000 Euro

Epson EB-U05 Acer V7500 BenQ W1210ST Epson EB-990U BenQ W2000
Technologie 3LCD DLP DLP 3LCD DLP
Auflösung 1920 x 1200 1920 x 1080 1920 x 1080 1920 x 1200 1920 x 1080
Kontrast 15.000:1 20.000:1 15.000:1 15.000:1 15.000:1
Lumen 3.400 2.500 2.200 3.800 2.000
HDMI Eingänge 2 2 2 2 2
Zoom (optisch) 1,2fach 1,36fach 1,2fach 1,6fach 1,3fach
Projektionsratio 1.38-1.68 : 1 1.07-1.45 : 1 0.69-0.83 : 1 1.39-2.23 : 1 1.15–1.5 : 1
Besonderheit MHL, optionales WLAN RGBRGB Farbrad, MHL, vertikaler Lens-Shift, 10 W Lautsprecher Kurzdistanzoptik, RGBRGB Farbrad, 2 x 10 W Lautsprecher, MHL 16 W Lautsprecher, MHL, optionales WLAN RGBRGB Farbrad, 2 x 10 W Lautsprecher, MHL, vertikaler Lens-Shift
Zum Produkt

Neben den Projektoren, die preislich eher dem Hobbyfotografen zuzuschreiben sind, finden Sie natürlich ebenso Beamer für fortgeschrittene Fotografen beziehungsweise Berufsfotografen. Hier liegt das Preisniveau oberhalb der Tausend Euro Grenze. Diese wird, je nach Gerät, spürbar überschritten. Dabei sei gesagt, dass es sich nur um eine überschaubare Auswahl der Geräte handelt, die an sich noch deutlich größer ist.

Foto Beamer über 1000 Euro

Canon XEED WUX500 Epson EB-2265U Sony VPL-HW65ES Panasonic PT-VZ470 Acer V7850
Technologie LCOS 3LCD SXRD 3LCD DLP
Auflösung 1920 x 1200 1920 x 1200 1920 x 1080 1920 x 1200 3840 x 2160
Kontrast 2.000:1 15.000:1 120.000:1 5.000:1 1.000.000:1
Lumen 5.000 5.500 1.800 4.400 2.200
HDMI Eingänge 2 2 2 2 2
Zoom (optisch) 1,8fach 1,6fach 1,6fach 1,6fach 1,6fach
Projektionsratio 1.39-2.51 : 1 1.38-2.28 : 1 1.36-2.16 : 1 1.1–1.8 : 1 2.5–3.26 : 1
Besonderheit vert. & horiz. Lens-Shift, WLAN, HDBaseT WLAN, Miracast, HDBaseT, MHL, Gestensteuerung, vert. & horiz. Lens-Shift, Zwischenbildberechnung, 3D, nur 22 dB 10 W Lautsprecher, vertikaler Lens-Shift RGBRGB Farbrad, 2 x 5 W Lautsprecher, MHL, vertikaler Lens-Shift, Zwischenbildberechnung, HDR kompatibel
Zum Produkt

Fazit

Auf den ersten Blick mögen die Projektoren nicht ohne weiteres vergleichbar sein, jedoch handelt es sich bei all den Geräten um gute Beamer für Fotografen. Es kommt bei den einzelnen Projektoren immer ein wenig auf die räumliche Umgebung an oder was Sie ansonsten mit den Projektoren machen möchten.

Hellere Projektoren bieten eine gute Grundlage in helleren Räumen. Hierzu zählen beispielsweise der Epson EB-990U, der Canon XEED WUX500, der Epson EB-2265U, Panasonic PT-VZ470 und der Epson EB-U05. Bei diesen Geräten ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie den Raum bei der Fotopräsentation stark verdunkeln müssen, gering. Wobei sich der dunkle Raum natürlich positiv auf die Kontrastdarstellung auswirkt, denn Kontrast und Licht sind zwei Punkte, die sich entgegenarbeiten.

Die dunkleren Projektoren wie der Acer V7500, der BenQ W2000 und der Sony VPL-HW60ES sind eher dem Heimkino Segment zuzuordnen. Sie sind daher weniger hell, bieten allerdings damit einen stärkeren Kontrast und praktische Heimkino Features wie beispielsweise Lens-Shift. Für eine Fotopräsentation sind diese Beamer allerdings nur in abgedunkelten Räumen verwendbar.

Dann haben wir noch weitere Beamer für Fotografen in der Auswahl, die spezielle Eigenschaften bieten. Hierzu zählt beispielsweise der BenQ W1210ST mit seiner Kurzdistanzoptik, der sich optimal für kleinere Räume eignet. Oder der Acer V7850, der als 4K-UHD-Beamer eine noch höhere Auflösung bietet und in der Lage ist, HDR Inhalte darzustellen.

Mit den Projektoren, die eher dem Heimkinosegment zuzuordnen sind, haben Sie direkt einen doppelten Nutzen, vorausgesetzt, Sie mögen Filme. Bei den helleren Projektoren handelt es sich in erster Linie um Beamer für Präsentationen. Dies schließt die Projektion von Fotos mit ein.

Damit finden Sie untern den Projektoren für Fotografen viele verschiedene Beamer, die in den unterschiedlichsten Bereichen ihre Stärken ausspielen. Sie müssen nun entscheiden, welche dieser Stärken für Sie am wichtigsten sind.

 

Rüdiger
Rüdiger
Unser "Beamerpedia" weiß wirklich alles über Projektoren und Co. Keine Frage, kein technisches Problem ist ihm zu kompliziert!

1 Comment

  1. Alex Spiegl sagt:

    Schöne Übersicht der einzelnen Beamer. Macht weier so!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.