epson_eh-tw9400w_wohnzimmer-1024x545

IFA 2018 – Epson Heimkino-Beamer

Passend zur IFA 2018 stellt Epson seine neuen Heimkino-Beamer mit 4K-Enhancement Technologie vor. Es handelt sich hierbei um zwei neue Projektoren, welche die Nachfolge der beliebten Vorgängermodelle antreten. Es ist der Epson EH-TW740 und der Epson EH-TW9400. Sie folgen den Modellen TW7300 und dem TW9300.

Epson Heimkino-Beamer Vergleich

Epson EH-TW740
Epson EH-TW9400
Auflösung1920 x 1080 1920 x 1080
Kontrast16.000:1 1.200.000:1
Lumen33002600
Zoom1-1,35fach2,1fach
ver. & hor. Lens-Shiftver. +/- 30 % / hor. +/- 30 %ver. +/- 96,3 % / hor. +/- 47,1 %
4K-Enhancement
Frame Interpolation
Super Resolution / Detail Enhancement
Objektiv Positionsspeicher 1010
2D zu 3D Konvertierung
ISF zertifiziert
Wireless HD
HDR kompatibel

Zum Produkt Zum Produkt 

Verbesserungen

Auf den ersten Blick handelt es sich bei den neuen Epson Heimkino-Beamern um eine gute Modellpflege.

Herausragende Neuerungen bieten die drei neuen 3LCD Projektoren auf den ersten Blick nicht. Der zweite Blick verrät allerdings, dass die neuen Modelle nun von den, nennen wir es Kinderkrankheiten der Vorgänger befreit wurden.

60 Hz / HDR Problematik

Bei den Vorgängermodellen gab es die Problematik, dass Bildsignale mit 60 Hz bei HDR nicht unterstützt werden. Gerade Streaming Dienste, die sich am Markt immer stärker gegenüber der Blu-ray durchsetzen, haben darunter gelitten. Die Streaming Dienste wie Netflix oder Amazon arbeiten mit einer 60 Hz HDR Wiedergabe. Wenn diese Plattformen für HDR-fähigen Content herangezogen wurden, kamen die Vorgängermodelle nicht mit dem Signal zurecht.

Bei dem neuen Modell, dem TW9400, wurde das Problem nun behoben. Mit ihm können Sie nun die HDR Inhalte der Streaming-Plattformen mit 60 Hz genießen. Beim TW740 hingegen wurde der Chipsatz nicht erneuert und er verweilt diesbezüglich auf dem Stand des TW7300.

Mehr Licht

Eine weitere Verbesserung ist bei der Lichtleistung der Projektoren zu erkennen. Die Lichtleistung der drei Modelle wurde jeweils um 100 Lumen gesteigert. Somit kommt der Epson TW9400 auf 2600 Lumen und der Epson TW740 auf 3300 Lumen. Bei der Frage, inwieweit es erkennbar ist, müssen wir den Epson TW9400 Test abwarten.

Die Verbesserung der Lichtleistung ist in diesem Fall auf durch verschiedene Anpassungen möglich, zum Beispiel durch eine Verbesserung des Lichtweges, andere Lichtfilter oder durch eine verbesserte Optik. Eine neue Lampe wäre ebenfalls denkbar, ist jedoch eher unwahrscheinlich.

Höherer Kontrast

Eine weitere Verbesserung, die beim Epson EH-TW9400 noch stärker zur Geltung kommt wie beim Epson EH-TW740 ist der höhere Kontrast. Die beiden Spitzenmodelle wurden von 1.000.000:1 auf 1.200.000:1 erhöht. Das entspricht einer Verbesserung um 20%. Beim TW740 ist der Unterschied zum Vorgänger prozentual noch höher gestiegen. Die Verbesserung liegt hier bei 25%. Er bietet nun einen Kontrast von 200.000:1.
Der höhere Kontrast kommt in erster Linie dem Schwarzwert und dem zu Folge der HDR Darstellung zu Gute. Auf die Farbdarstellung hat er allerdings ebenfalls einen Einfluss, was die Darstellung der einzelnen Nuancen betrifft. Daher ist es möglich, dass nun noch feinere Abstufungen bei den Farben zu erkennen sind.

Lampenlebensdauer

Eine weitere Verbesserung bei allen Modellen ist die Lampenlebensdauer im normalen Modus. Bisher wurden Lampenlaufzeiten im normalen Modus mit einer Laufzeit von bis zu 3500 Stunden angegeben. Nun bieten sie bis zu 4000 Stunden. Der Wert im Eco Modus von bis zu 5000 Stunden hat sich allerdings nicht geändert. Ob an den Einstellungen diesbezüglich wirklich etwas verändert wurde ist unklar. Wenn sich die Werte im Durchschnitt bewährt haben, ist es allerdings positiv.
X
Produkt: Beamer Epson tw9400 in weiß
epson_eh-tw9400_anschluesse-1024x377

Features

Bei den Features liegen die Nachfolgemodelle Epson TW7400, Epson TW9400 und Epson TW9400W ebenfalls gleich auf.

4K-Enhancement

Die 4K-Enhancement macht die Epson Beamer zum 4K-Beamer. Dank der Panel Verschiebung werden aus 1920 x 1080 Bildpunkten 3840 x 2160 Pixel. Damit liefert der Projektor ein deutlich schärferes und detailreicheres Bild.

Optik

Alle drei Modelle bieten in Sachen Optik und Lens-Shift den identischen 2,1fachen Zoom sowie eine vertikalen Lens-Shift von +/- 96,3 % und einen horizontalen Lens-Shift von +/- 47,1 %. Die Einstellungen sind nach wie vor per Fernbedienung einstellbar. Hinzu kommen 10 Speicherplätze für die Objektiveinstellungen.

Frame Interpoaltion

Die Zwischenbildberechnung ist natürlich wieder mit an Bord und sorgt Videos ohne Nachzieheffekt. Sie arbeitet bei 2D und 3D Content gleichermaßen.

Super Resolution / Detail Enhancement

In Sachen Nachschärfung ist die Super Resolution im Rahmen der Detail Enhancement Technologie ebenfalls wieder verbaut. Sie sorgt für eine Nachschärfung des Bildes, was deutlich mehr Details zu Tage fördert. Dies wird nun unter dem Begriff Pro-UHD-Technologie zusammengefasst.

2D zu 3D Konvertierung

Ein weiteres Feature, welches alle drei Epson Beamer bieten, ist die 2D zu 3D Konvertierung. Mit ihr können Sie 2D Inhalte in 3D konvertieren und darstellen. Es erlaubt einen guten Eindruck des 3D Contents. An die Qualität eines richtigen 3D Films kommt die Darstellung zwar nicht ganz heran, allerdings liefert es einen guten Eindruck von der 3D Qualität.

3D

Der Epson TW740 und der Epson TW9400 sind natürlich nach wie vor 3D-fähig. Sie schließen einen 3D Blu-ray Player via HDMI an und es geht los. Die passende 3D Shutterbrille ist weiterhin die Epson ELPGS03. Sie ist im optionalen Zubehör der Projektoren erhältlich.

ISF

Das Spitzenmodell Epson EH-TW9400 ist wieder mit der Möglichkeit ausgestattet, nach ISF (Image Science Fundation) kalibriert zu werden. Damit holt er noch mehr Bildqualität aus den Projektor heraus, wie er ab Werk bietet.

Anschlüsse

Hier sind die zwei LCD Beamer ebenfalls identisch aufgestellt. Sie verfügen über zwei HDMI Schnittstellen, wovon eine den HDCP 2.2 Standard unterstützt. Für analoge Signale ist ein VGA Eingang vorhanden. Hinzu kommt ein USB Typ A und ein USB Typ B Anschluss. Über den USB Typ A Anschluss können Sie den optional erhältlichen WLAN Adapter ELPAP10 nutzen, um den Projektor über die Epson iProjection App zu steuern oder mit Inhalten wie Fotos zu beschicken. Für Videos ist diese Art von WLAN leider nicht geeignet. Für die Steuerung der Geräte steht eine LAN und eine RS232 Schnittstelle zur Verfügung. Und über einen 12 V Trigger Anschluss können zum Beispiel Leinwände angesprochen werden.

Fazit

Die drei neuen Epson Heimkino-Beamer bieten wie ihre Vorgänger tolle Features, die sie im Heimkinoraum oder im Wohnzimmer eine gute Figur machen lassen. Da dies allerdings bei den Vorgängermodellen ebenso der Fall war, sind in diesem Jahr die großen Neuerungen ausgeblieben. Die kleineren Verbesserungen wie die 60 Hz / HDR Unterstützung bei den zwei Topmodellen, sind als wirklich positives Update zu sehen. Dank ihr können nun noch mehr Heimkino Fans mit dem Epson TW740 und dem Epson TW9400  in den Genuss von hochqualitativen Streaming Inhalten kommen.

Wo genau sich der Epson EH-TW9400 Preis ansiedeln wird, bleibt im Moment abzuwarten. Weiter nach unten wird es mit dem Preis des Epson EH-TW740 gehen. Da er als Einstiegsmodell ins High-End Segment anzusehen ist, wird sein Preis spürbar unterhalb des TW9400 angesiedelt sein. Sobald die Preise feststehen, finden Sie sie natürlich bei uns im Shop.
Wir sind natürlich gespannt, ob sich die Verbesserungen bei Lumen und Kontrast im Bild wiederspiegeln. Hier bleibt der Epson EH-TW9400 Test abzuwarten. Wir bleiben auf jeden Fall am Ball!
Tobias Berg und Oliver Stenzel - Ansprechpartner im Einkauf  und im Sales - schreiben auf Glasscheibe

Haben Sie noch offene Fragen?

Wir beraten Sie auch gerne persönlich - wir freuen uns über Ihren Anruf oder eine Mail! Wenn Sie lieber kostenlos von uns zurückgerufen werden möchten, hinterlassen Sie uns jetzt ganz einfach Ihre Kontaktdaten.